Sie sind hier:  IT News  »  Artikel

 
01.10.2012

Kritik an Apples Garantie-Fristen!


Apple gewährt seinen Kunden eine einjährige Garantie auf seine Geräte, längere Garatniefristen gibt es nur gegen Aufpreis. Nun kommt auch Kritik von der EU.

Schon seit einiger Zeit ist Apples Garantie-Verhalten vielen Verbraucherschützern ein Dorn im Auge. Auf iPhone und Co. gewährt der Konzern grundsätzlich einen Garantieschutz von einem Jahr. Die EU-Justizkommissarin Viviane Reding hat inzwischen den Verbraucherschutzministern der 27 EU-Mitgliedsstaaten mitgeteilt, dass innerhalb der EU ein verbindlicher Garantierahmen von zwei Jahren gelte. Hierüber hätte auch Apple seine Kunden ausdrücklich in Kenntnis zu setzen, anstatt sich pauschal auf ein Jahr Garantie zu beschränken.

Laut EU-Recht müssen sich Hersteller einem zweijährigen Gewährleistungsanspruch ihrer Kunden beugen, sofern Mängel auftreten, die bereits zum Kaufzeitpunkt vorgelegen haben. Diese Regelung gilt auch dann, wenn der Schaden bzw. Mangel nicht sofort wahrgenommen wird, und lässt die freiwillige Garantie, die Mängel nach der Übergabe an den Kunden betrifft, unberührt. Es sei daher ein Versäumnis Apples, mit einer einjährigen Hersteller-Garantie zu werben, obwohl den EU-Kunden ohnehin zwei Jahre zustehen. Nur gegen Bezahlung lässt sich bisher der von Apple gewährte Garantieschutz „Apple Care“ auf bis zu drei Jahre ausdehnen.

Bisherige Vorwürfe und Hinweise von Seiten der Verbraucherschützer an Apple zeigten keine Wirkung. Im März 2012 hatten VZBV (Verbraucherzentrale Bundesverband) sowie zehn weitere Verbraucherschutzorganisationen Apple gemeinsam abgemahnt. In Italien hatte Apple aufgrund seiner Garantie-Politik 2011 bereits 900.000 Euro Strafe zahlen müssen, da der hiesige Marktregulierer AGCM es als erwiesen ansah, dass Apple seine Kunden unvollständig über Garantielaufzeit sowie Service aufkläre und ihnen wichtige Informationen bezüglich gesetzlicher Garantieansprüche vorenthalte. Auf seiner Website schlüsselt Apple inzwischen umfangreiche Informationen zu Garantie und Gewährleistung auf.


(Quelle: www.focus.de)

(Bild: © Andreas F. - fotolia.com)

Weitere Artikel

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren