Sie sind hier:  IT News  »  Artikel

 
26.03.2012

Gezielte Werbung dank Geräuschen?


Google will ein Patent für die Idee anmelden, die Geräuschkulisse von Mobiltelefonen auszuwerten und für individualisierte Werbung einzusetzen.

Über die Geräusche im Hintergrund mobiler Telefonate sollen entsprechende Werbeinhalte ermittelt werden, wie Mäntel bei Windrauschen oder etwa Regenschirme bei Regengeräuschen. Denkbar wären zudem Automobilwerbungen bei Verkehrsgeräuschen. Parallel dazu will Google eine solche Funktion auch für die Auswertung von Fotos einsetzen. Die Informationen will Google dann in Verbindung mit der Eingabe von Suchbegriffen für personalisierte Werbung nutzen. Es dürfte interessant werden, einen entsprechenden Mitschnitt der Gespräche bzw. einen Zugriff auf die Fotos der Smartphone-Nutzer (datenschutz-)rechtlich zu legitimieren.

Da Google mehrere tausend Patente angemeldet hat und über deren Erteilung bis auf Weiteres erst noch entschieden werden muss, ist noch nicht absehbar, ob und wann diese Funktionen realisiert werden. Angesichts des Umstands, dass Google zahlreiche Mitarbeiter-Einfälle verfolge, die dann zu neuen Diensten und Produkten führten, oder dies eben auch nicht tun, könne man hieraus nicht auf zeitnahe Neuerscheinungen aus dem Hause Google schließen, so das Unternehmen.


(Quelle: www.computerwoche.de)

(Bild: © Klaus-Peter Adler - fotolia.com)

Weitere Artikel

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren