loading

Nach oben







Deutschland: Haustechnik: IP-Kameras zeigen Wohnzimmer im Web | IT News - IT-Projekte für Freelancer, Selbstständige und Freiberufler

 
Haustechnik: IP-Kameras zeigen Wohnzimmer im Web
23.02.2012

Haustechnik: IP-Kameras zeigen Wohnzimmer im Web Sieben IP-Kamera-Modelle der Firma TrendNet weisen eine schwere Sicherheitslücke auf, die den Zugriff auf die Übertragung aus dem Internet zulässt. Dies hat ein Redakteur des Blogs "Console Cowboys" (console-cowboys.blogspot.com) herausgefunden, als er die Firmware eines der Geräte untersucht hat. Der Hersteller hat mittlerweile mit der Veröffentlichung von Updates reagiert. Experte Matthias Vogel vom Sicher­heitsunternehmen IPS-Secure (ips-secure.com) rät zu Mehrinvestitionen bei der Einrichtung eines IP-Kamera­systems, um auf der sicheren Seite zu sein.
Bei den betroffenen Modellen TV-IP110W, TV-IP121W, TV-IP252P, TV-IP410WN, TV-IP410, TV-IP121WN und TV-IP110WN handelt es sich um Aufnahmegeräte im Preisbereich von 70 bis 180 Euro. Diese sind teilweise seit Monaten im Handel, über die Anzahl der möglichen Betroffenen liegen bis dato keine Zahlen vor. Ein Leck in dieser Größenordnung dürfte jedoch ein Einzelfall sein, schätzt Wilhelm Schröder von ViSiTec http://visitec-gmbh.de . Das Unternehmen vertreibt seit mehr als vier Jahren auch professionelle IP-Videoüberwachungssysteme und Geräte von über 100 Herstellern, ein derartiger Fall wurde dort bis heute noch nicht bekannt. Derzeit dominieren noch analoge Systeme den Überwachungsmarkt, Schröder ortet jedoch einen deutlichen Trend zu IP-Systemen. Zu unterschätzen ist das Gefahren­potenzial der Technologie jedoch nicht. Im Internet finden sich Listen auf Texthost-Plattformen, auf denen hunderte IP-Adressen samt grober, geografischer Zuordnung gelistet sind. Der Großteil dieser Verweise ist noch aktiv und führt zu Livebildern ungesicherter oder mit Fehlern behafteter Kameras, die mit wenigen Klicks teilweise Einblicke in Wohnzimmer aus aller Welt ermöglichen.

Einfacher Blick ins Wohnzimmer

"Wer ein solches Gerät installiert, sollte die Grundlagen der IP-Technik kennen", erklärt Vogel im Gespräch mit pressetext. "Es ist beispielsweise wichtig, einen Authentifizierungs­mechanismus einzurichten und den Standard-Port auf jeden Fall zu ändern." IPS-Secure arbeitet bei der Inbetriebnahme von solchen Sys­temen mit einem spezialisierten Informatiker zusammen, der für die Absicherung verantwortlich ist. IP-Cams kein Elektronikspielzeug Die Einrichtung einer IP-Kamera für den Fernzugriff birgt trotzdem immer gewisse Risiken, sagt Vogel. "Nichts ist unangreifbar. Man muss sich auch fragen, warum Behörden und Großunternehmen sich gegen die Verwendung von IP-Cams entscheiden." Er berichtet, dass es im Falle eines nordbayerischen Unterneh­mens Eindringlingen gelungen war, über das IP-Kamerasystem auf das Firmen-Intranet zuzugreifen. Sein pauschaler Rat lautet daher, solche Geräte wenn möglich stets über ein eigenes Netzwerk laufen zu lassen.

Fernüberwachung birgt Risiken

Als Gadget für Jedermann sieht Vogel die Fernüberwachungs­instru­mente definitiv nicht. "Es gibt in Deutschland unzählige offene Draht­losnetzwerke, weil die Betreiber es nicht schaffen oder vergessen, die WPA-Verschlüsselung einzuschalten", so der Fachmann. Er empfiehlt Usern ohne entsprechenden Vor­kenntnissen, einen Fachmann für die Installation einer IP-Kamera zu engagieren. Zudem rät er, lieber in Profigeräte renommierter Marken zu investieren. Diese bieten laut dem Sicherheits­profi zwar oft die gleiche Hardware wie billigere Varianten, jedoch liefern die Hersteller umfangreichere Garantieleistungen und besseren Support. Die erschwinglichsten Kameras sind in diesem Segment ab einem Preisbereich von 200 bis 300 Euro zu erstehen.

Quelle: Pressetext
(Bild: TrendNet)






Weitere Artikel

Michael Doyle im Clinch mit Internetriesen und Web-Pionieren
Ein neuer Fall des sogenannten "Patent-Trolling" könnte das Internet in seinen Grundfesten erschüttern. Michael Doyle, Besitzer von Eolas ...



Algorithmus erkennt Spaßfaktor von YouTube-Clips
Die Online-Videoplattform YouTube ist seit kurzem auf der Suche nach den lustigsten Videospots. Im Zuge der "Comedy Slam" (bit.ly/ t2sONw) getauften ...



Wirc: Gadget macht iPhone zum Funk-Controller
Modellbau-Freunde können Mini-Modelle nun auch über das iPhone oder Android-Smartphones lenken. Möglich macht das ein Controller namens Wirc, den ...


Kommentare

Artikel kommentieren

Name:*
E-Mail: (wird nicht veröffentlicht)

Kommentar*:
Sicherheitscode a2e88:*

Powered by Shutterstock

freelancermap footer border
www.freelancermap.de | www.freelancermap.at | www.freelancermap.ch | www.freelancermap.com